DFH-Gruppe und deren Partnerunternehmen beteiligen sich am „RTL-Spendenmarathon“

Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, Deutschlands größtes Fertighausunternehmen, beteiligt sich mit dem populären Extremsportler Joey Kelly, ihren vier Vertriebslinien – darunter OKAL Haus,  und zahlreichen Partnerunternehmen am diesjährigen „RTL-Spendenmarathon“. Auf insgesamt zehn Spinning Bikes treten die engagierten Mitarbeiter der mitwirkenden Unternehmen bei einer „24-Stunden-Bike-Challenge“ am RTL-Sitz in Köln rund um die Uhr in die Pedale. RTL wird am 24. und 25. November regelmäßig live über die sportliche Aktion berichten.

RTL-Moderator Wolfram Kons berichtet wieder rund um die Uhr vom „RTL-Spendenmarathon“. Foto: RTL/Frank Hempel
RTL-Moderator Wolfram Kons berichtet wieder rund um die Uhr vom „RTL-Spendenmarathon“. Foto: RTL/Frank Hempel

Das Besondere: Mit jedem Spinning Bike, das sich 24 Stunden lang dreht, geht ein fünfstelliger Betrag an die gemeinnützige „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“, die mit den gesammelten Spenden hilfsbedürftige und benachteiligte Kinder und Jugendliche in Deutschland und der ganzen Welt unterstützt. Die DFH-Marken massa haus, allkauf, OKAL und Ein SteinHaus sponsern zwei Bikes, die restlichen Räder übernehmen auf Einladung der DFH-Gruppe Partnerunternehmen des Fertighauskonzerns.

Prominenten Beistand erhalten die Teilnehmer der „24-Stunden-Bike-Challenge“ von Joey Kelly. Der bekannte Extremsportler will versuchen, rund um die Uhr zu radeln. Die anderen Teilnehmer der Spinning-Teams wechseln sich jeweils ab. Mit ihrem sportlichen Einsatz möchten alle Teams die Zuschauer des „RTL-Spendenmarathons“ dazu animieren, ebenfalls zu spenden.

Zu den Projekten, die von der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“ Unterstützung erfahren, zählt auch das Herzensprojekt „DFH kinderstube“, mit dem die DFH die Geburtenstation in der Hunsrück Klinik vor einer möglichen Schließung bewahrt. Seit Monaten laufen dort umfassende Modernisierungen, um auch in Zukunft einen wirtschaftlichen Betrieb der Babystation zu ermöglichen. Ohne die Geburtshilfe in Simmern müssten werdende Eltern aus der Region bis zu 60 Kilometer weit in die nächste Entbindungsklinik fahren.

Der 24-stündige „RTL-Spendenmarathon“ beginnt am 24. November. Ab 18 Uhr will der Fernsehsender regelmäßig von der „24-Stunden-Bike-Challenge“ berichten.

Kommentar verfassen