Currently browsing tag

Bauherren

Mehrheit der künftigen Bauherren will in intelligente Haustechnik investieren

Der Markt für „intelligentes Wohnen“ boomt. Laut der repräsentativen forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer 2012“ halten 57 Prozent der Deutschen die Integration innovativer Hausautomation bei einem Hausbau für wichtig. Mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Befragten, die in Kürze ein Haus bauen möchten, wären bereit, für mehr Sicherheit, Komfort und eine höhere Energieeffizienz zwischen 4.000 und 8.000 Euro in intelligente Haustechnik zu investieren.

Doppelhausentwurf von Okal Haus GmbH

Mietenexplosion in Deutschlands Städten – eigenes Haus attraktiv wie nie

Der deutsche Immobilienmarkt ändert sich derzeit in einer Geschwindigkeit, die selbst Experten vor wenigen Jahren nicht voraussehen konnten. Leittragende sind vor allem Mieter, die mit stark steigenden Mieten und Nebenkosten konfrontiert werden und immer weniger Einkommen zur freien Verfügung haben. Die Sparrate sinkt, es bleibt kaum noch etwas übrig, um zum Beispiel für das Alter vorzusorgen. Als Alternative empfiehlt der Fertighaus-Spezialist OKAL das eigene Haus.

Was garantiert das Bau-Qualitätssiegel der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau?

Eine der ältesten Qualitätsgemeinschaften im Hausbau ist die Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF): Seit 21 Jahren setzt die QDF-Satzung die Branchen-Standards. Der Anforderungskatalog, dem sich derzeit 45 Hersteller von vorgefertigten Häusern in Holztafelbauweise unterwerfen, wurde immer weiter fortgeschrieben. Ein Blick in die Paragraphen zeigt, wie Bauherren davon profitieren.

Qualitätsgemeinschaft überwacht hohen Standard im Holz-Fertigbau

Viele Menschen entscheiden sich für den Bau eines Eigenheims, um für das Alter vorzusorgen und damit sicher in die Zukunft blicken zu können. In der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF) verpflichten sich die führenden deutschen Holz-Fertighaushersteller zu weit überdurchschnittlichen Leistungen – und bieten Bauherren rundum Sicherheit beim Projekt „Eigenheim“.

Anpassung der KfW-Förderung für Energieeffizientes Bauen und Sanieren an die neue Energieeinsparverordnung

Die KfW-Programme „Energieeffizient Bauen“ und „Energieeffizient Sanieren“ können Interessierte auch nach der heutigen Einführung der EnEV 2009 bis Jahresende völlig unverändert in Anspruch nehmen. Parallel wird das Förderangebot an die EnEV 2009 angepasst und sowohl für energetische Sanierungs- als auch Neubauvorhaben durch neue, zusätzliche Förderstufen für KfW-Effizienzhäuser ergänzt.