OKAL-Musterhaus erfüllt die Kriterien für das Nachhaltigkeits-Zertifikat in Silber

Das neue OKAL-Musterhaus in Mülheim-Kärlich hat als eines der ersten Häuser in Deutschland die Kriterien für das von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) vergebenen Nachhaltigkeits-Zertifikats in Silber erfüllt.

Das von der DGNB neu entwickelte Zertifikat für den Bereich Ein- und Zweifamilienhäuser definiert Nachhaltigkeit wesentlich weiter, als man dies bisher getan hat. So wird ein Haus über den gesamten Gebäudelebenszyklus bewertet und auch Standortfaktoren laufen in die Bewertung ein. Es beginnt beim Bau mit der ökologischen Qualität der verwendeten Baustoffe und den Auswirkungen des Baus auf die Umwelt. Auch sämtliche Kosten, die bei der Bewohnung des Hauses entstehen, fließen in die Bewertung ein. Niedrige Energiekosten, wie bei OKAL im Standard, wirken sich genauso positiv auf die Bewertung aus, wie wartungsarme Haustechnik.

Das neue OKAL-Musterhaus in Mülheim Kärlich erfüllt die vielfältigen Voraussetzungen für das Nachhaltigkeitszertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges bauen (DGNB).
Das neue OKAL-Musterhaus in Mülheim Kärlich erfüllt die vielfältigen Voraussetzungen für das Nachhaltigkeitszertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

OKAL-Häuser werden überwiegend aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gebaut, überwiegend mit natürlichen Dämmstoffen gedämmt und mit der energiesparenden Frischluftheizung (Lüftungsheizung mit Wärmerückgewinnung und  Trinkwasserwärmepumpe) sowie der komfortablen Gebäudesteuerung myGEKKO ausgestattet. So erreicht heute jedes neu gebaute OKAL-Haus ohne Aufpreis den KfW-Effizienzhaus 55 Standard und kann sogar mit einer Photovoltaikanlage zum Effizienzhaus Plus werden. Ein Effizienzhaus Plus produziert mehr Energie, als es verbraucht.

Wichtig ist auch die Nutzungsflexibilität des Hauses. Ist das Haus auch für ältere Bewohner geeignet, kann man es barrierefrei ausstatten oder vielleicht ganz anders nutzen?

Für Bauherren besonders interessant ist auch die Wertstabilität und der Nutzungskomfort ihres neuen Hauses, auch diese Faktoren wurden in die Bewertung für das neue Zertifikat aufgenommen.

OKAL strebt die Zertifizierung aller Häuser an

„Für uns ist diese erste Nachhaltigkeits-Zertifizierung eine Bestätigung, dass wir mit unserer Konzentration auf nachhaltiges Bauen richtig liegen“, sagt OKAL-Geschäftsführer Thomas Sapper. „Energieeffiziente Fertighäuser von OKAL, die flexible Nutzungsmöglichkeiten bieten, sind eine dauerhafte Wertanlage“, so Sapper weiter, „für uns bedeutet die Zertifizierung aber auch aus den gewonnenen Erfahrungen zu lernen, immer besser zu werden und dann auf Sicht alle Häuser zertifizieren zu lassen. Das ist ein begonnener Prozess, den wir konsequent weiterverfolgen werden.“

Verleihung des Zertifikats in wenigen Wochen

Das Nachhaltigkeits-Zertifikat in Silber für das OKAL-Musterhaus in Mülheim-Kärlich wird in den nächsten Wochen von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) verliehen.

Kommentar verfassen

6 Besucher online
4 Gäste, 2 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 10 um/am 03:42 pm UTC
Diesen Monat: 22 um/am 09-02-2017 12:03 am UTC
Dieses Jahr: 59 um/am 05-24-2017 01:19 am UTC
Jederzeit: 110 um/am 01-20-2012 12:37 pm UTC