OKAL baut als erstes Unternehmen Häuser mit modernem Haussteuerungssystem ohne Aufpreis

Ab sofort stattet der Premium-Fertighausanbieter OKAL neu gebaute Häuser ohne Aufpreis mit Heizungssteuerung und Energiemonitoring von myGEKKO aus. Nie war es komfortabler, die Heizung zu bedienen und dabei Energie zu sparen.

Bereits seit 2011 konnten Bauherren bei OKAL  das benutzerfreundliche und energiesparende myGEKKO-Haussteuerungssystem in ihr neues Haus einbauen lassen. Mit myGEKKO lassen sich alle Hausfunktionen bequem und komfortabel über ein Touch-Display, ein Smartphone oder einen Tablet-PC steuern. Das System besteht aus mehreren Modulen, die sich die Bauherren so zusammenstellen können, wie sie es gerne haben möchten.

Haussteuerung myGEKKO jetzt bei OKAL ohne Aufpreis
Die Steuerung der wesentlichen Hausfunktionen erfolgt komfortabel über ein Touch-Panel, einen Tablet-PC oder ein Smartphone (Foto: OKAL Haus GmbH)

Nun geht OKAL einen Schritt weiter und baut das myGEKKO-Basissystem mit Heizungssteuerungsmodul und Energiemonitoring in jedes Haus ohne Aufpreis ein. So ist sichergestellt, dass alle Bauherren auch später noch weitere Module hinzunehmen können – ihr Haus wird damit noch zukunftsfähiger.

„Wir sind von den Möglichkeiten der modernen Haussteuerung so überzeugt“, erklärt OKAL-Geschäftsführer Wilfried Bolz, „dass wir allen Bauherren die Möglichkeit geben möchten, diese komfortable und ressourcenschonende Haussteuerung zu nutzen. Die Hausbewohner haben mit dem Heizungsbaustein die Technologie im Haus, die ihnen eine leichte Bedienung der Heizung, die Temperaturwahl Raum für Raum und die Überwachung des Energieverbrauchs ermöglicht. Das funktioniert vom Sofa aus und sogar von unterwegs, also wenn man nicht Zuhause ist. “

Das myGEKKO-System besteht aus mehreren Basiskomponenten, die nach Belieben um weitere Module ergänzt werden können. Durch den modularen Aufbau hat man ein System geschaffen, dass mitwachsen kann und auf der Höhe der Zeit bleiben wird. Zum Startpaket gehört der myGEKKO-Touch, der als Steuerungselement eingesetzt wird. Durch einfaches Tippen mit dem Finger auf dem Display werden hier die Einstellungen vorgenommen. Im Hauswirtschaftsraum befindet sich der Verteilerschrank und das Rio-Modul, sozusagen das Herz der Anlage. Über WLAN kann man jederzeit mobil auf das System zugreifen und von allen Räumen im Haus oder sogar aus dem Garten bequem Einstellungen ändern.

Das Energiemanagement- und Heizungs-Paket gibt es in zwei angepassten Versionen: Fußbodenheizung oder OKAL- Frischluftheizung. Die Fußbodenheizungssteuerung bietet die Aufzeichnung von Temperaturverläufen der Heizkreise, Aufzeichnung der Außentemperatur und Übermittlung der aktuellen Werte an die Heizung. Bis zu acht Räume werden per Einzelraumregelung zentral am myGEKKO-Touch eingestellt. Auch Aufheizprofile können für jeden Raum einzeln definiert werden. In Kombination mit der Ausstattung des Hauses als Kfw-Effizienzhaus 55 mit Effizienzhaus Plus-Vorbereitung wird so die optimale Energieeinsparung erreicht.

Hat der Bauherr sich für eine Frischluftheizung entschieden, kann die gesamte Steuerung der Heizung ebenfalls über myGEKKO erfolgen. Über Raumtemperaturfühler und eine direkte Anbindung an die Heizung kann die Temperatur in jedem Raum geregelt werden, auch die Lüfterstufen können individuell eingestellt werden.

OKAL arbeitet beständig daran die Häuser noch energiesparender zu machen und setzt dabei Trends, die später zum Standard im Baugewerbe werden. „Unser Anspruch als Premium-Anbieter ist es, den Bauherren die bestmögliche Lösung für ihr Haus anbieten zu können. Hier denken wir noch einen Schritt weiter und machen mit dem Einbau von myGEKKO jedes neue OKAL-Haus fit für die Zukunft“, so Bolz.

Kommentar verfassen