Moderne Stadtvillen werden immer beliebter – und flexibler in der Nutzung

Das Hausbauunternehmen OKAL Haus GmbH aus Simmern hat mit seinen im Sommer 2010 vorgestellten Stadtvillen-Ideen einen Trend begründet, der inzwischen zu immer mehr Stadtvillen-Neubauten geführt hat.

Im Sommer 2010 stellte der Fertighauspionier OKAL eine neue Serie von Entwürfen für hochwertige, moderne Stadtvillen vor. Darunter auch durchaus avantgardistische Ideen für die moderne Interpretation eines großzügigen Hauses im Villenstil mit zwei Vollgeschossen. Zum Beispiel eine Villa mit Tonnengiebel, eine mit verglaster Ecke über beide Geschosse und eine mit einem farblich akzentuierten Extraraum auf Säulen und tief eingezogenem Eckbalkon.

Die neuen Hausideen überzeugten viele Bauherren und so wurden in der Folge immer mehr Stadtvillen von OKAL gebaut. Insbesondere die zwei Vollgeschosse und das hochwertig-elegante Erscheinungsbild der Stadtvillen sind ein Argument für diese Hauskategorie.

Die großzügigen Wohnflächen lassen den Bauherren viel Spielraum für ihren individuellen Grundriss. Die Villen eignen sich nicht nur zur Nutzung als Einfamilienhaus, sie bieten auch genug Platz für Wohnen und Arbeiten unter einem Dach – oder für eine ganz andere Lösung, wie ein aktuelles Bauvorhaben zeigt.

Stadtvilla wird als Generationenhaus gebaut

Alle Hausentwürfe von OKAL werden in der Bauherrenberatung ganz individuell auf die Wohnwünsche der zukünftigen Bewohner ausgerichtet, bei den größeren Häusern gibt es noch mehr Möglichkeiten:

Der Hausentwurf mit dem Tonnengiebel für die Stadtvilla FN 116-92 B V6 wird zum Beispiel für ein Bauprojekt in Lahr als Generationenhaus in zwei Wohnungen aufgeteilt. Bei über 270 m² Wohnfläche natürlich kein Problem. Unten wohnen die Eltern in einer großzügigen 3 Zimmer Wohnung, oben die „Kinder“, die zusätzlich zur 3 Zimmer Wohnung im Obergeschoss noch den Raum unterm Dach nutzen und damit eine sehr schöne Maisonette-Wohnung geschaffen haben.

OKAL Stadtvilla FN 116-92
Dieser großzügige Stadtvillen-Entwurf von OKAL lässt den Bauherren alle Freiheiten: Ob als Einfamilienhaus mit sehr viel Platz, als Generationenhaus oder zum Wohnen und Arbeiten unter einem Dach. Immer mehr Bauherren bauen ihr OKAL Haus ganz nach ihren individuellen Vorstellungen.

„Wir sehen hier ein sich änderndes Verhalten unserer Kunden“, berichtet Wilfried Bolz, Geschäftsführer von OKAL, „unsere Hausideen werden stärker als zuvor in der Bauberatung an die Lebensumstände unserer Bauherren angepasst. Während es vor Jahren, etwas salopp gesagt, noch mehr um die Farbe des Bades ging, entstehen heute Nutzungskonzepte und Lösungen, die oft von der Grundidee des jeweiligen Hausentwurfes abweichen, aber durchaus möglich sind. Ob Wohnen und Arbeiten unter einem Dach, Lösungen für Großfamilien oder mehrere Generationen – mit den Stadtvillen muss man keine Kompromisse machen. Das ist der große Vorteil, wenn man sein eigenes Traumhaus baut und sich für eine Stadtvilla entscheidet.“

Kommentar verfassen