Beim Holz-Fertighaus gibt es alles aus einer Hand

Zeit ist Geld – das gilt besonders bei der Erfüllung eines Lebenstraums: Wer ein Haus baut, braucht angesichts knapper Mittel und beruflicher Verpflichtungen absolute Planungssicherheit. „Niemand kann es sich heute leisten, Zeit und Geld zu verschenken, nur weil sich das Bauprojekt verzögert. Bei den deutschen Herstellern moderner Holz-Fertighäuser kommen alle Leistungen pünktlich aus einer Hand und ein fester Ansprechpartner gewährleistet eine umfassende Betreuung“, so Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Ein Hausbau ohne starken Partner ist ein Risiko: Denn von der Idee bis zum Einzug in das neue Eigenheim muss jeder Schritt genau geplant sein. Viele Bauherren haben aber weder die Zeit noch das Fachwissen, sich um die Finanzierung des Hauses, die notwendigen Baugenehmigungen, ein passendes Grundstück und um die Arbeit der Handwerker zu kümmern.

Ein Ansprechpartner bis zur Fertigstellung

Bereits im Vorfeld klärt der Haushersteller zusammen mit dem Bauherrn die individuell machbaren Finanzierungsmöglichkeiten ab. Ist noch kein Grundstück gefunden, regelt er auch das und alle mit dem Hausbau im Zusammenhang stehenden Behördengänge. Jetzt kann mit der Planung des Hauses begonnen werden: Hierzu zählen die Grundriss- und Raumplanung sowie die Fachplanung der Haustechnik inklusive der Sanitär-, Elektro-, Heizungs- und Lüftungsanlagen.

Der Hausbau an sich startet mit der Einrichtung der Baustelle und dem Aushub des Erdreichs. „Nach der Errichtung der Bodenplatte oder des Kellers werden die Wände, Geschossdecken und Innentreppen in aller Regel an einem einzigen Tag aufgebaut“, erklärt Klaas. Auf das Dach folgen die haustechnischen Anlagen für Heizung, Warmwasseranschluss und Lüftung sowie elektrische und sanitäre Installationsarbeiten.

Nach der Bauabnahme ist allerdings noch lange nicht Schluss: „Wenn sich die Lebenssituation der Hausbewohner zum Beispiel durch den Wegzug der Kinder oder altersbedingte Notwendigkeiten ändert, hilft der Hersteller dem Bauherrn gerne bei den gewünschten, dank der Fertigbauweise leicht machbaren Umbaumaßnahmen“, so Klaas. Damit wird das im Leben einmalige Hausbauprojekt zu einer für alle Mitstreiter entspannten Angelegenheit mit Zukunftspotenzial.

Kommentar verfassen